Galerie

An dieser Stelle möchten wir spontan unsere Sportler zeigen, die mit G´POWER Paddel, oder TRVIUM Paddel (nur Drachenbootpaddel)unterwegs waren. Dabei spielt es keine Rolle, ob mit dem Paddel ein Titel errungen wurde, oder der Sportler einfach nur Spaß beim paddeln hatte, oder sich dem Kampf auf der Regattastrecke beim paddeln gestellt hat.

Achim Overbeck mit dem G´POWER Ultra Light Hard, Wildwasserpaddel mit Stahlkante Walter / Baumann mit dem G´POWER Tsunami Wildwasserpaddel, Weltmeister C 2 Sprint 2011 Drachenbootpaddel für die Greifswalder Universitätspaddler
Paul Mittelstedt, Kajakpaddel G´POWER Watertech, Weltmeister 2011, K 4 1000 m so sieht das Kajakpaddel von unten aus Die Olympiasieger aus Spanien im K 2 500 m, 2008 Peking mit dem Kajakpaddel G´POWER Watertech
Nils Knippling und Maik Schmitz bei der WM 2010 mit dem Wildwasserpaddel G´POWER Tsunami David Cal mit dem Canadierpaddel G´POWER Evolution Kajakpaddel G´POWER Adept von Saskia Weber aus Heilbronn
Valentin Demyanenko, Weltmeister 2013, C 1 200 m mit dem Canadierpaddel G´POWER Evolution Peter Kleinhans aus München, mit dem Canadierpaddel G´POWER Challenger, eigentlich ein Canadierpaddel für den Slalomsport, wird jedoch in der Outriggergemeinde ein immer beliebteres Paddel  

Steffi Kriegerstein, 6. Platz K 2 über 500 m, WM 2014 in Moskau, Kajakpaddel G´POWER Ultra Light